Mitreden und mitbestimmen: Stadtjugendring lädt zur Jugendkonferenz ein

11.12.2017

Zu einer stadtweiten Jugendkonferenz lädt der Stadtjugendring Greifswald e. V. am kommenden Freitag, 15. Dezember 2017 in die Aula vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium (Makarenkostraße 54, 17491 Greifswald) ein.

Banner mit Veranstaltungsdaten der Jugendkonferenz

Von 14 bis 17 Uhr können alle interessierten Kinder und Jugendlichen über Themen diskutieren, die ihnen wichtig sind: Was fehlt jungen Menschen in Greifswald? Was soll in den Bereichen Schule, Freizeit oder Stadtgestaltung verbessert werden? Bei welchen Themen sollen Kinder und Jugendliche mitbestimmen können? Die Teilnahme an der Jugendkonferenz sowie Verpflegung und Getränke sind kostenlos.

"Viele junge Menschen haben Interesse an Politik, aber ihnen wird nur selten die Chance gegeben, bei Entscheidungen mitzureden und mitzubestimmen. Die Jugendkonferenz soll ein Auftakt sein, um die Jugendbeteiligung in Greifswald zu stärken", sagt Tino Höfert, jugendpolitischer Koordinator des Stadtjugendrings.

"In einer jugendgerechten Stadt braucht es Teilhabe- und Mitbestimmungsmöglichkeiten. Diese Ziele sind auch im Stadtentwicklungskonzept, in der Jugendhilfeplanung oder im Handlungskonzept für Schönwalde II festgeschrieben. Der Beschluss zum Kinder- und Jugendbeirat geht bereits in die richtige Richtung. Wir wollen nun Kinder und Jugendliche auf der Jugendkonferenz zusammenbringen, um gemeinsam Wünsche und Ideen zu sammeln", so Höfert.

Der Stadtjugendring Greifswald e. V. ist der Dachverband von derzeit 28 Vereinen, Gruppen und Iniativen, die in Greifswald in verschiedenen Arbeitsfeldern der Jugendarbeit aktiv sind.


Weitere Informationen:


Quelle: Pressemitteilung Stadtjugendring Greifswald