Designelement des LJR
 

Allen Kindern und Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern ein frohes Fest und einen guten Jahreswechsel

Andreas Beck19.12.2016
Friedhem Heibrock, GF des LJRMV

Kinderaugen leuchten bei unerwarteten (?) Geschenken, schönen Bräuchen und Festen im Kreise der Familie oder mit Freunden. Da dürfen auch alle Jugendlichen wieder oder immer noch Kind sein und sich freuen, naschen, andere beschenken und sich beschenken lassen. Es sind weniger die großen, teuren Dinge, die ein Weihnachtsfest oder eine Silvesterfeier herzlich werden lassen. Vielmehr ist es die gegenseitige Zuwendung und Zuneigung, was wir so allgemein Liebe nennen.

Und was ist mit den Erwachsenen? Hier gilt im Sinne Erich Kästners: Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, bleibt auch ein Mensch! Wer ungetrübte und grenzenlose Freude wie Kinder und Jugendliche erleben will, muss sich für einen Moment frei machen können von den Zwängen des Alltags und von den Sorgen um die nähere und ferne Zukunft.

Dabei sind die Sorgen allzu oft berechtigt und es gibt im Alltag nicht selten große Zwänge: denken wir nur an die Familien mit zu geringem Einkommen für die gleichberechtigte Teilhabe an unserer Gesellschaft, die wir oft hinter Begriffen wie „Kinderarmut“ oder „Hartz vier“ verstecken.

Alle Kinder haben ein Recht auf unbeschwerte Festtage zum Jahresende! Wir wünschen allen Kindern und Jugendlichen frohe Feiertage und eine gute Zeit mit ihren Familien und Freunden. Wir werden auch 2017 wieder mit dafür einstehen, dass Kinder und Jugendliche in MV ernst genommen werden, hier in unserem Land eine Zukunft haben und in Ruhe und Frieden aufwachsen können. Dazu gehört auch das Wahlrecht ab 16, ein Ende der Kinderarmut und eine gesetzlich verankerte Kinder- und Jugendbeteiligung an ihren Lebensorten. Die Jugendverbände im ganzen Land sind dazu wichtige Ansprechpartner und großartige Hilfe zur Selbstorganisation junger Menschen.

Herzliche Grüße sendet euch und Ihnen

Friedhelm Heibrock und das Team
des Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern

Vorwort zur Zukunftskonferenz der internationalen Jugendarbeit in MV

Andreas Beck23.09.2016
GF LJRMV Friedhelm Heibrock

Internationale Jugendarbeit wirkt für Jugendliche vielfältig: informelles, freiwilliges Lernen unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung, fördert Selbstständigkeit und hilft bei der Orientierung in der immer globaleren Welt. Durch internationale Projekte werden Jugendliche ermutigt, Menschen aus anderen Ländern mit kritischer Toleranz und Solidarität zu begegnen.

Internationale Jugendarbeit leistet politisch einen bedeutenden Beitrag zur Verständigung mit anderen Ländern und fremden Kulturen. Sie umfasst den bilateralen und multilateralen Dialog über jugendrelevante Themen mit Ländern in Europa und anderen Regionen in der Welt. Jugendliche erlangen interkulturelle Fähigkeiten, gewinnen an Selbstbewusstsein, sind häufig eher bereit, ehrenamtliches Engagement zu leisten und verbessern ihre Sprachkompetenz.

In Mecklenburg-Vorpommern macht die internationale Jugendarbeit eher einen kleinen Teil der Jugendaktivitäten aus. Mit der Fachkonferenz soll sie deshalb einen neuen Schub bekommen. Internationale Jugendarbeit soll neu justiert und bekannt gemacht werden. Dazu wird der Landesjugendring ausgehend von der Konferenz und ihren Ergebnissen eine zweijährige Kampagne starten mit dem Ziel, Land,
Kommunen und Jugendorganisationen die Bedeutung und Förderung von internationaler Jugendarbeit nahezubringen und zu beleben.

Friedhelm Heibrock
Geschäftsführer des Landesjugendrings
Mecklenburg-Vorpommern

www.europaderjugend.ljrmv.de

Endlich Ferien! Eine schöne Sommerferienzeit für alle Kinder und Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern!

Andreas Beck22.07.2016
Foto: LJRMV

Heute gibt es Schulzeugnisse in MV: nicht unbedingt für jede Schülerin und jeden Schüler ein „Freudenfest der Bewertungen“. Heute wird sozusagen der Lohn eingefahren für all die Mühe im Schuljahr, zu Lernen was zu lernen war und im Kopf zu behalten und es auf Kommando auch wieder parat zu haben. Das ist bestimmt wichtig. Die eine von euch kann das besser, der andere etwas weniger gut.

Wichtig aber ist: alle von euch wollen und können genau das lernen, was sie später brauchen können in ihrem Leben!

Jetzt nicht sofort alles davon, aber die Grundlagen dazu, die kann jeder lernen. Es werden auch nicht alle den gleichen Lebensweg haben. Das ginge ja gar nicht. Also muss jeder und jede von euch auf der Suche sein, genau das zu finden, was sie und ihn weiterbringt, Spaß dabei macht, auch Mühe, aber sich richtig anfühlt.

Da kommen die Ferien gerade richtig! In dieser Zeit könnt ihr fast ungehindert auf die Suche gehen nach eurem ganz persönlichen Leben! Freizeitspaß, Abenteuer, neue Leute kennenlernen, andere Kulturen erleben, erste Liebe finden, auch mal eine Trennung ertragen: die Ferienzeit gibt euch die Chance, euch selbst neu zu erleben! Und das einfach so! Es lebe die Ferienzeit!

Wir wären nicht der Landesjugendring, wenn wir euch nicht auf die vielen tollen Ferienfreizeiten unserer Verbände hinweisen würden. OK, bei den limitierten Ferienangeboten im Ferienkalender wird es vermutlich zu spät sein. Allerdings passiert auch noch ganz viel in euren Städten und Gemeinden oder unweit davon. Informiert euch in der Tagespresse, im Internet, lest die Angebote in unserem Ferienkalender. Vielleicht findet ihr etwas spannendes Neues für euch. Vielleicht ist sogar etwas darunter, wo ihr dann sagen könnt: das ist ja toll, da will ich dazugehören und mitmachen!

Aber egal ob Ferien gebucht oder noch auf der Suche: Gute Erholung wünschen wir allen Kindern und Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist eure Zeit – macht was draus!


Euer Friedhelm Heibrock
Geschäftsführer des Landesjugendrings MV

Herzlichen Glückwunsch zum Kindertag

Andreas Beck01.06.2016
Christian ist Referent beim Landesjugendring MV

Allen Kindern wünschen wir heute einen wunderschönen Kindertag!

Dabei denken wir besonders an die Kinder, die gerade kein schönes Leben haben irgendwo auf der Welt, sei es in einem der unsäglichen Kriege oder aus anderen Gründen. Wir wollen dabei an die Kinderrechte, die besonderen Menschenrechte der Kinder erinnern.
https://www.unicef.de/ueber-uns/unicef-und-kinderrechte

Wir stellen aber auch fest, dass es bei uns im Land Kinder gibt, die ihre Rechte nicht so wahrnehmen können, wie sie es dürfen und sollen, weil die Eltern dieser Kinder nicht das notwendige Geld dazu haben. Das ist nicht richtig und muss geändert werden!
20160419_netzwerkgegenkinderarmut_mv.php

Wir vom Landesjugendring wünschen uns, dass alle Kinder in nah und fern die gleichen Rechte haben und sich nach ihren eigenen Möglichkeiten entwickeln können und in einer friedlichen Welt leben! Die Erwachsenen sollen sie ernst nehmen als das, was Kinder sind: Menschen von heute und Erwachsene von morgen und ihre Rechte akzeptieren und schützen!

Christian Thönelt
Referent beim Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern

Jetzt aber Ferien! Das ist eure Zeit!

16.07.2015
Friedhelm Heibrock, Geschäftsführer LJR MV e. V.

Liebe Kinder und Jugendliche,

immer nur Schule – das hält doch keiner durch. Da muss es doch noch was anderes geben! Damit ihr euer Recht auf Erholung auch wahrnehmen könnt, gibt es Ferien, mehr und länger als der Urlaub der Erwachsenen. Ferien sind Zeiten der Erholung und Entdeckung, der Freiheit, Entspannung und Aufregung, Gelegenheiten für alte und neue Freundschaften.

Das ist eure Zeit! Und die beginnt am 18. Juli! Einfach mal rumhängen, Musik und Party machen, kreativ und aktiv sein. Und es gibt gute Partner für euch und eure freie Zeit: die Jugendverbände und die Schweriner Jugendvereine. Sie sorgen Jahr für Jahr für spannende und abwechslungsreiche Angebote für euch in unserem Land oder auch im Ausland.

Ferienangebote sollen von allen Kindern und Jugendlichen genutzt werden können. Jeder junge Mensch soll in Urlaub fahren können. Das ist das Ziel unserer Arbeit als Jugendverbände im Landesjugendring.

Ihr könnt dabei sein, wenn die Jugendgruppen etwa auf große Fahrt auf die Ostsee gehen, am Wasser zelten, in einer organisierten Freizeit am Strand liegen, Sport treiben, frei von alltäglichen Verpflichtungen sein, Europa erkunden, Sprachen lernen oder Heimat mal gang anders sehen.

Möglich wird dieses auch in diesem Jahr wieder durch die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in vielen Vereinen und Verbänden tüchtig daran mitgearbeitet haben, Ferienfreizeiten möglich zu machen.

Im Ferienkalender des Landesjugendrings findet ihr dazu 142 Ferienfreizeiten – vielleicht ist ja auch für Kurzentschlossene noch der ein oder andere Platz frei. Zu finden ist der Ferienkalender im Internet unter www.ferien.ljrmv.de Oder ihr ruft beim Stadtjugendring oder Jugendamt an, was es denn selbst noch für Angebote in den Ferien gibt.

Ich wünsche euch eine schöne Ferienzeit!

Euer Friedhelm Heibrock
Geschäftsführer Landesjugendring M-V e.V.

Jugendarbeit und Flüchtlinge, da geht was!

06.03.2015
Friedhelm Heibrock

Das Leben im 21. Jahrhundert ist weltweit starken Spannungen und Verwerfungen ausgesetzt. Als Vertreterinnen und Vertreter der Jugendarbeit in Mecklenburg-Vorpommern sehen wir die Not, das Leid und die verzweifelten Versuche auch vieler junger Menschen, eine Perspektive zu erlangen für ein Leben in Frieden und eine menschenwürdige Zukunft.

Die Schicksale der vielen Schutzsuchenden, besonders der Kinder und Jugendlichen die zu uns kommen, bewegen uns in der Jugendarbeit. Wir wollen einen Beitrag leisten, junge Flüchtlinge bei uns willkommen zu heißen und sie mit den Stärken und Kompetenzen der Jugendarbeit bestmöglich unterstützen. Jugendarbeit kann jungen Flüchtlingen helfen – schnell und professionell, mit außerschulischen Bildungsangeboten, z. B. bei der Überwindung der Sprachbarrieren in Freizeitmaßnahmen.

Jugendarbeit in Mecklenburg-Vorpommern ist bunt und engagiert sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus. Wir akzeptieren es nicht, dass Menschen diffamiert werden die schon lange in Deutschland und Europa leben, die unsere Gesellschaft mitgestalten und auch in der Jugendarbeit mitwirken. Als Teil der Zivilgesellschaft sind zurzeit viele Jugendverbände aktiv, um Flüchtlingen zu helfen. Jugendverbände beteiligen sich zum Beispiel an lokalen Bündnissen gegen Fremdenfeindlichkeit, die von Pegida und deren Mitläufern propagiert wird. Sie engagieren sich öffentlich für eine solidarische, tolerante und friedliche Gesellschaft und zeigen, welche Werte die Jugendarbeit in Mecklenburg-Vorpommern vereint und wofür sie sich stark macht.

Unter dem Motto „Flüchtlinge werden Freunde“ setzt der Landesjugendring in diesem Jahr einen jugendpolitischen Schwerpunkt. Er unterstützt die Jugendverbände und Jugendringe dabei, ihre Angebote für junge Flüchtlinge zu öffnen. Ziel ist es, junge Flüchtlinge stark zu machen für eine gesellschaftliche Teilhabe bei uns und sie aktiv mit einzubeziehen. So werden wir Methodenmaterial für Jugendverbände bereitstellen, damit diese den neu angekommenen Kindern und Jugendlichen schnell und sicher helfen können, Zugang zur Jugendarbeit zu finden, Hemmschwellen der Begegnung abzubauen und die bestehenden Angebote der Jugendarbeit zu nutzen.

Unser Motto: Eine gute Willkommenskultur in Mecklenburg-Vorpommern muss sich auch an Flüchtlinge richten!

Friedhelm Heibrock
Geschäftsführer


Dieser Kommentar ist zuerst erschienen im Blitz am Sonntag am 22. Februar 2015.