Designelement des LJR

Landesjugendring beriet Eckpunkte für ein Landesjugendprogramm

30. Vollversammlung des Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern am 14.04. in Parchim


Zu seiner 30. Vollversammlung sind die Delegierten der landesweiten Jugendverbände und des Landesrates der Stadt- und Kreisjugendringe am Samstag, 14. April, 10:00 Uhr, im Jugendförderverein Parchim/Lübz e. V. in Parchim zusammenkommen.

Die 2. stellvertretende Landtagspräsidentin Frau Dr. Schwenke begrüßte die Anwesenden und überbrachte die Grüße des Landtags. Im Jahresbericht 2017 des Landesjugendrings habe sie gelesen, dass junge Menschen mehr mitwirken möchten und zu einem jugendfreundlichen Mecklenburg-Vorpommern beigetragen wollen. Das müsse auch Landespolitik wollen, so Schwenke. Kinder und Jugendliche seien nicht nur die Zukunft, sondern auch die Gegenwart. Die Anhörungsreihe des Sozialausschusses sei zwar ein Kompromiss, aber auch ein wichtiger Schritt für das „Jungsein in M-V“. Damit sei der Dialog zwischen Entscheidungsträgern und jungen Leuten intensiviert worden. Frau Dr. Mignon Schwenke dankte den anwesenden Delegierten für Ihre Arbeit und ihre Impulse an Politiker_innen. Ihr Wunsch sei das Ziel einer sozialen Teilhabe an Gesellschaft aller.

Der Jahresbericht 2017 wurde von den Vorstandsmitgliedern Marieke und Markus in Form eines Bingo-Spiels präsentiert.

Neben den Formalien einer Vollversammlung des Landesjugendrings und den anstehenden Vorstandswahlen, wurden Eckpunkte für ein Landesjugendprogramm Mecklenburg-Vorpommern diskutiert.

Die Vollversammlung des Landesjugendrings tagte satzungsgemäß öffentlich. Der Termin für die nächste planmäßige Vollversammlung ist der 6. April 2019.