Designelement des LJR

Das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Freiwillig. Etwas bewegen!

Freiwillig. Etwas bewegen!   -   Unter diesem Motto findet 2011 das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerschaft (EJF 2011) statt. Koordiniert wird das Jahr durch das Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Unterstützt wird die nationale Koordinierungsstelle durch eine Geschäftsstelle, die bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW) angesiedelt ist.  

Ziele des EJF 2011 sind:

  • Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement in der EU
  • Stärkung des Potenzials der Organisatoren von Freiwilligentätigkeiten zur Verbesserung der Qualität von freiwilligem Engagement
  • Anerkennung von Freiwilligentätigkeit
  • Sensibilisierung für den Wert und die Bedeutung von freiwilligem Engagement als Ausdruck einer aktiven Bürgerbeteiligung  

In Deutschland wurden folgende Prioritäten für das EJF 2011 gesetzt:

  • Stärkung der Aufmerksamkeit und Anerkennung für Freiwillige und bürgerschaftliches Engagement in der Gesellschaft
  • besonderer Fokus: generationenübergreifende Aktivitäten
  • gezielte Ansprache von Frauen, jungen Menschen, Älteren, Migrantinnen und Migranten
  • Intensivierung des Austauschs mit Verbänden und Organisationen der Zivilgesellschaft zur Verbesserung des Umfelds für Freiwillige und bürgerschaftliches Engagement
  • Unterstützung einer besseren Vernetzung und Kooperation der Akteure und der Informationsangebote über bürgerschaftliches Engagement in Deutschland und Europa
  • Initiierung eines regelmäßigen Dialogs zum bürgerschaftlichen Engagement auf EU-Ebene

Umgesetzt werden sollen die Ziele des Europäischen Jahres durch den wechselseitigen Austausch von Erfahrungen, der durch mehrere Regionalkonferenzen gegeben werden soll. Aus zahlreichen Projektvorschlägen wurden acht Projekte ausgesucht, für die bei der Europäischen Kommission ein Antrag auf Förderung gestellt worden ist. Gerahmt werden die Regionalkonferenzen durch eine Auftaktveranstaltung zu Beginn und eine Abschlussveranstaltung zum Ende des Jahres.   

Quelle:   www.ejf2011.de