Designelement des LJR

Infomail MV 1/2017 (24.03.)

Dies ist die aktuelle Ausgabe des Newsletters "Infomail MV". Sie können sich hier in den Verteiler eintragen.

 

 

Übersicht:


LJR aktuell • Neu auf dem Jugendserver ljrmv.de

  • Flucht und Jugend: Förderprogramm des Landesjugendrings zur sozialen Integration von jungen Geflüchteten durch Jugend(verbands)arbeit
  • Beteiligung braucht Moderation, aber wie geht das?
  • Jugendprogramm Zeitensprünge in M-V geht in die 14. Runde
  • Jugend fragt nach (26.-28.06.) und 2. Genrationendialog (29.06.) in Planung

Aus- und Weiterbildung

  • Webinar: Auf dem Weg zu mehr Wirkung
  • „Das ist ja wohl meine Sache!“ – Trägerberatung in Sachen Datenschutz und Privatsphäre (05.04.) in Güstrow-Schabernack
  • Seminar: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden volljährig (04.-05.04.) in Güstrow-Schabernack

Termine • Wettbewerbe • Finanzen

  • Jetzt Beiträge einreichen zum 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest (16.-16.06.)
  • „Ich kann was!“-Ausschreibung 2017
  • Tagung „Perspektive Künste – Arbeitsfeld Kulturelle Bildung“ (04.-05.05.) in Berlin

Medienkompetenzförderung • kulturelle Bildung • Schülerzeitung

  • 10. Generation Medienscouts MV ausgebildet
  • Tagung Medienaktiv MV: „Computerspiele – zwischen Spaß, Lernen, Anmache und Sucht“ (30.03.) in Greifswald
  • Gestatten LISZ! Landesinformationsstelle Schülerzeitung M-V geht an den Start

International

  • Internationale Jugendkonferenz vom 19.-21. April 2017 in Schwerin
  • "Wir leisten einen echten Beitrag dazu, das Zusammengehörigkeitsgefühl in der EU zu stärken."
  • EU-Kommission veröffentlicht zentralen Aufruf in der Leitaktion 3: Social inclusion through education, training and youth

Partizipation • Engagementförderung • Heimat

  • Johannes-Stelling-Preis 2017
  • openTransfer CAMP (25.03.) in Schwerin
  • Junge Ehrenamtliche für Deutsch-Japanisches Austauschprogramm gesucht
  • KAS: Demokratie in Gefahr? - Populismus und Extremismus in Deutschland und Europa (31.03.) in Schwerin

Online und Medien

  • OPIN 2.0: Digitale Toolbox für ePartizipationsprojekte mit mehr Funktionen

Stellenbörse

LJR aktuell • Neu auf dem Jugendserver ljrmv.de
Aus- und Weiterbildung
Termine • Wettbewerbe • Finanzen
Medienkompetenzförderung • Kulturelle Bildung • Schülerzeitung
International
Partizipation • Engagement • Umwelt
Online und Medien

Flucht und Jugend: Förderprogramm des Landesjugendrings zur sozialen Integration von jungen Geflüchteten durch Jugend(verbands)arbeit

Der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern fördert auch 2017 mit Mitteln der Stiftung Demokratische Jugend Maßnahmen von Jugendverbänden und Jugendvereinen in MV mit jungen Geflüchteten. Gefördert werden spezielle Maßnahmen der Jugend- und Jugendverbandsarbeit für junge Geflüchtete mit bis zu 2.000 EUR. Anträge können jetzt an den Landesjugendring gestellt werden.
fluchtundjugend.ljrmv.de
+++

Beteiligung braucht Moderation, aber wie geht das?
Die erste Weiterbildung zur Moderatorin/zum Moderator für Kinder- und Jugendbeteiligung des Landesjugendrings in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk startet am 30.06.2017. Die Weiterbildung vermittelt inhaltliche und methodische Kenntnisse und Fertigkeiten, die dazu befähigen, Partizipationsprojekte und -prozesse zu planen, zu organisieren, durchzuführen, zu moderieren und zu evaluieren. Besonders geeignet ist die Ausbildung für Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe (zum Beispiel Erzieher_innen, Sozialpädagog_innen, Sozialarbeiter_innen) aber auch Leiterinnen und Leiter kommunaler Abteilungen der Jugendförderung, ehrenamtliche Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter, Kinderlobbyisten und Fachkräfte aus dem Bereich der schulischen und außerschulischen Bildung. Bewerbungen sind bis zum 23.04.2017 möglich.
ljrmv.de/ljrmv/aktuelles/meldungen/...
+++

Jugendprogramm Zeitensprünge in M-V geht in die 14. Runde
Die Jury des Jugendprogramms Zeitensprünge in Mecklenburg-Vorpommern hat am 21. März 2017 in Schwerin 18 Jugendgeschichtsprojekte ausgewählt, die in diesem Jahr regionale Geschichte und Geschichten erforschen werden. In allen Regionen und Landkreisen unseres Bundeslandes heißt es ab jetzt für mehr als 200 beteiligte Jugendliche: Aufspüren, Entdecken, Erforschen und beim Jugendgeschichtstag am 21. November 2017 im Schweriner Schloss die Projektergebnisse präsentieren. Mit dabei sind u. a. der Demokratiebahnhof Ankam mit dem Projekt „Entdecke deine Stadt“, die Falken aus Kröpelin mit dem Projekt „Musik an, Welt aus!“ und die Theodor-Fontane-Schule aus Dobbertin mit ihrem Projekt „Volkstänze in Mecklenburg-Vorpommern früher und heute“. Am 7. April wird in Güstrow die Auftaktveranstaltung den offiziellen Startschuss für die Projektarbeit geben.
d.siebernik@ljrmv.de, ljrmv.de/ljrmv/langzeit-projekte/zeitenspruenge/...
+++

Jugend fragt nach (26.-28.06.) und 2. Genrationendialog (29.06.) in Planung
Zum zweiten Planungstreffen sind heute (23.03.) Jugendliche und Senioren nach Rostock eingeladen um einerseits das diesjährige kooperative Jugendbeteiligungsprojekt mit dem Landtag MV "Jugend fragt nach" und andererseits den zweiten, direkt anschließenden, eintägigen, landesweiten Generationendialog zwischen Alt und Jung zu planen. Was ist aus dem Jugendregierungsprogramm von 2016 geworden? Welche Forderungen bleiben bestehen und welche Themen kommen neu hinzu? Welche Themen haben Jung und Alt gemeinsam? Wie kommen wir dazu mit den Politiker_innen im Landtag ins Gespräch und zu Ergebnissen? Die Ergebnisse unserer Überlegungen sind demnächst online nachzulesen und zu kommentieren.
www.jil.ljrmv.de
+++


Webinar: Auf dem Weg zu mehr Wirkung
Die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern bietet für Projektmitarbeitende, Projektverantwortliche, Fundraiser und Führungskräfte am 21.06.2017 ein Webinar (Online-Seminar) "Einführung in die Wirkungsorientierung" an.
www.ehrenamtsstiftung-mv.de/weiterbildung-austausch/...

+++

„Das ist ja wohl meine Sache!“ – Trägerberatung in Sachen Datenschutz und Privatsphäre (05.04.) in Güstrow-Schabernack
Bestimmen wir unseren Datenschutz noch selbst? Und wie sähe unsere Gesellschaft ohne Datenschutz und Privatsphäre aus? Welche Spuren hinterlasse ich, was macht sie so wertvoll. Darauf bezogen: Was heißt Datenschutz in der Arbeit mit Kindern? Wie gehe ich mit sensiblen Daten um? Wie sähe die Arbeit in sozialen Einrichtungen ohne Datenschutz aus? Welche Problemstellungen gibt es zum Datenschutz und allgemeinen Persönlichkeitsrecht in Kindertageseinrichtungen kommunaler und freier Träger? Das Seminar soll dazu beitragen die rechtlichen Gegebenheiten zu klären, Fallbeispiele zu besprechen und Wege des Datenschutzes innerhalb von Einrichtungen und im Austausch mit anderen Trägern, Institutionen und Ämtern zu klären. Gleichzeitig klärt es über Persönlichkeitsrechte, Fotoerlaubnis und Umgang mit den digitalen Medien auf. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern statt.
schabernack-guestrow.de/article/articleview/2137/1/663/
+++

 

Seminar: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden volljährig (04.-05.04.) in Güstrow-Schabernack
Die Zahl unbegleiteter Minderjähriger in den Hilfen zur Erziehung ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Für die Jugendlichen wie für die mit ihnen befassten Fachkräfte beinhaltet das Ende der Jugendhilfe eine - im Vergleich zu anderen Jugendlichen - nochmals zugespitzte Brisanz: Die Phase des Ankommens in Deutschland überdauert oft die Zeit der Unterstützung durch die Jugendhilfe. Spannungen zwischen Sozial-, Arbeits- und Aufenthaltsrecht verschärfen sich mit Eintritt in die Volljährigkeit oft massiv, nicht selten mit existenziellen Folgen bis hin zu einer drohenden Abschiebung. Das Seminar findet in Kooperation mit dem Bundesverband unbegleitete minderjähre Flüchtlinge statt.
schabernack-guestrow.de/article/articleview/2102/1/663/
+++


Tipp: Aktuelle Termine der Jugendverbände des LJR M-V
finden Sie auch unter
www.ljrmv.de/ljrmv/termine/
+++

Jetzt Beiträge einreichen zum 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest (16.-16.06.)
Vom 14.–16. Juni 2017 findet das 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest im Kino Latücht statt. Gesucht werden Dokumentar- oder Spielfilme, Musikvideos, Trickfilme, Powerpoint Präsentationen oder TV-Sendungen, Filme der Produktionsjahre 2016-2017, Radioproduktionen und Ähnliches. Die Beitragsform ist nicht entscheidend. Kinder und Jugendliche unseres Bundeslandes (bis 25 Jahre) sind aufgefordert Beiträge zu schicken oder auch als Zuschauer und Gesprächsteilnehmer mit dabei zu sein. Einsendeschluss für alle Produktionen ist der 28. April 2017. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage www.jugendmedienfest.de zum Downloaden und Ausdrucken. Veranstalter des 23. Neubrandenburger Jugendmedienfestes ist der Latücht – Film & Medien e. V. Neubrandenburg.
www.jugendmedienfest.de
+++

„Ich kann was!“-Ausschreibung 2017
Unter dem Motto „Schlüsselkompetenzen für die digitale Welt“ unterstützt die „Ich kann was!“-Initiative Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die Kindern und Jugendlichen einen altersgerechten und kreativen Umgang mit der digitalen Welt und deren Medien eröffnen und einen souveränen Umgang mit digitalen Werkzeugen vermitteln. Ermöglicht werden Projekte für Kinder und Jugendliche von 9 bis 16 Jahren. Die neunte Ausschreibung der Initiative läuft vom 15. März bis zum 30. April 2017. Die Entscheidungen der Jury fallen im Herbst.
www.initiative-ich-kann-was.de/de/ausschreibung
+++

Tagung „Perspektive Künste – Arbeitsfeld Kulturelle Bildung“ (04.-05.05.) in Berlin
Kunst- und Kulturschaffende kooperieren mit Bildungseinrichtungen. Doch welchen Beitrag leisten sie, was ist ihr spezifisches Potenzial und wie (und durch wen) wird ihre Rolle definiert? Am ersten Tag finden praxisbezogene Werkstätten statt rund um kulturelle Bildungsprojekte in Kooperation mit Ganztagsschulen und Bildungslandschaften. Der zweite Tag vertieft den fachlichen Diskurs mit Perspektiven aus Wissenschaft, Weiterbildung, Politik, Verwaltung sowie aus dem Feld von Ganztagsschulen und lokalen Bildungslandschaften. Zentrale Themen werden dabei sein: Interprofessionelle Kompetenz und Teamentwicklung, Konzeption und Kooperation, künstlerische Potenziale und pädagogische Rahmenbedingungen, Weiterbildungsformate und -inhalte. Darüber hinaus wird diskutiert und vertieft, welches Wissen, welche Kompetenzen und welche Rahmenbedingungen für gelingende Kooperationen zwischen Kunst- und Kulturschaffenden mit Ganztagsschulen und in Bildungslandschaften notwendig sind und welche aktuellen Erfahrungen und Ergebnisse dazu vorliegen. Die Fachtagung richtet sich an Fachkräfte im Feld der Kulturellen Bildung, wie Kunst- und Kulturpädagogen/innen und -agenten/innen, und an Fachkräfte aus dem Weiterbildungsbereich, an Wissenschaftler/innen, an Fachleute aus Politik und Verwaltung sowie insbesondere auch an Kunst- und Kulturschaffende, Lehrer/innen und Erzieher/innen. Anmeldeschluss ist am 31. März 2017.
www.bkj.de/alle/artikel/id/9471.html
+++


10. Generation Medienscouts MV ausgebildet
Zum zehnten Mal wurden jugendliche Medien-Experten in M-V ausgebildet. Jugendliche aus Wismar, Gadebusch, Gützkow, Rostock und Greifswald hatten sich zur Medienscouts-Ausbildung in Wismar getroffen. Ab Montag stehen sie ihren Schulen und Jugendclubs mit neuem Wissen als Ansprechpartner für Gleichaltrige, Lehrerinnen, Lehrer und Eltern zur Verfügung. Die nächste Medienscouts-MV-Ausbildung findet vom 17. bis 19 November 2017 in Greifswald statt.
ljrmv.de/ljrmv/aktuelles/meldungen/...
+++


Tagung Medienaktiv MV: „Computerspiele – zwischen Spaß, Lernen, Anmache und Sucht“ (30.03.) in Greifswald
Fachkräfte der Medienbildung in MV sind herzlich zur nächsten Tagung des Netzwerks Medienaktiv M-V zum Donnerstag, den 30. März 2017, von 10 bis 15 Uhr, im Rathaus der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Markt 15, 17489 Greifswald eingeladen. Über die Wirkung von Computerspielen wird viel diskutiert. Unsicherheit, Skepsis und Fragen treten auf. Ziel des Vormittags ist es, über die Faszination und Möglichkeiten, aber auch über Risiken von Computerspielen aufzuklären und zu diskutieren. Das gesamte Programm finden Sie u. a. auf der Website des Landesjugendrings MV.
ljrmv.de/ljrmv/aktuelles/meldungen/20170308_medienaktivmv_einladung.php
+++

Gestatten LISZ! Landesinformationsstelle Schülerzeitung M-V geht an den Start
Seit einigen Monaten befindet sich LISZ, die Landesinformationsstelle Schülerzeitung beim Landesjugendring MV, im Aufbau und ist nun bereit im Jahr 2017 voll durchzustarten. LISZ unterstützt ab sofort Schüler_innen, wenn sie eine Schülerzeitung in Mecklenburg-Vorpommern gründen wollen oder bereits in einer arbeiten. Dabei dreht sich alles rund um Fragen zum Schreiben, Medien selber machen und verwenden, zu Technik, Druck und crossmedialem Arbeiten.
info@schuelerzeitung-mv.de, www.schuelerzeitung-mv.de/aktuelles/meldungen/20170321_lisz.php
+++


Internationale Jugendkonferenz vom 19.-21. April 2017 in Schwerin
IJAB und Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern veranstalten unter dem Motto:„Wir bewegen die Welt von morgen“ eine Internationale Jugendkonferenz in Schwerin. 50 junge Erwachsene aus Europa werden darüber diskutieren, wie gesellschaftlicher Aus- und Abgrenzung eine internationale und europäische Perspektive gegenübergestellt werden kann. Die Themenbearbeitung zu Chancen, Möglichkeiten und Programmen des Internationalen Jugendaustauschs erfolgt unter Einbeziehung konkreter Auslandserfahrungen ausgewählter Teilnehmer und schliesst mit einem Gespräch mit Bundesministerin Manuela Schwesig ab. Erwartet wird, dass Ergebnisse und Empfehlungen direkt in die Arbeit des BMFSFJ einfliessen.
www.ijab.de/.../Ausschreibung_Juko.pdf (0,5 MB)
+++

"Wir leisten einen echten Beitrag dazu, das Zusammengehörigkeitsgefühl in der EU zu stärken."
JUGEND für Europa sprach mit Petra Kammerevert MdEP, Vorsitzende des EP-Ausschusses für Kultur und Bildung, über die Perspektiven
jugendpolitischer Initiativen der EU und über Erasmus+ JUGEND IN AKTION.
www.jugendpolitikineuropa.de/beitrag/10484/

Quelle: infoMail von JUGEND für Europa

+++

EU-Kommission veröffentlicht zentralen Aufruf in der Leitaktion 3: Social inclusion through education, training and youth
Bei der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur können bis zum 22.05.2017 Anträge für länderübergreifende Kooperationsprojekte im Bereich "Soziale Integration" eingereicht werden. Der Aufruf umfasst zwei Lose, eines für den Bereich allgemeine und berufliche Bildung (Los 1) und eines für den Bereich Jugend (Los 2). Für den Jugendbereich gelten folgende Einzelziele: Förderung der Bürgerbeteiligung von jungen Menschen durch die Entwicklung der Rolle von Freiwilligenarbeit für die soziale Inklusion; Prävention von Radikalisierung, die zu extremistisch motivierter Gewalt von jungen Menschen führt, indem diejenigen erreicht werden, die von Marginalisierung und sozialer Ausgrenzung bedroht sind. Förderfähige Antragssteller sind öffentliche und private Einrichtungen, die in der allgemeinen und beruflichen Bildung und im Jugendbereich tätig sind, bzw. Organisationen aus anderen sozioökonomischen Bereichen, die sektorübergreifende Aktivitäten in Bereichen durchführen, die unter die Erklärung zur Förderung von Politischer Bildung und der gemeinsamen Werte von Freiheit, Toleranz und Nichtdiskriminierung (Erklärung von Paris) fallen (z. B. Anerkennungsstellen, Handelskammern, Berufsverbände, Zivilgesellschaft, Sportorganisationen und kulturelle Einrichtungen usw.). Die maximale Höhe der Förderung beträgt 500.000,- Euro. Anträge sind bis zum 22.05.2017, 12:00 Uhr, online einzureichen.
www.jugendfuereuropa.de/news/...
+++


Johannes-Stelling-Preis 2017
Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern, die sich im Alltag mit Mut und Konsequenz gegen Gewalt, insbesondere rechtsextremistische Gewalt, Intoleranz und Diskriminierung einsetzen, können noch bis zum 28. April als möglich Preisträger_innen für den Johannes-Stelling-Preis der SPD-Fraktion im Landtag MV vorgeschlagen werden. Mit dem Preis erinnert die Landtags-SPD an den sozialdemokratischen Politiker, der mit anderen aufrechten Demokraten in der Nacht vom 21. zum 22. Juni 1933 in Berlin von den Nazis ermordet wurde. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird zum 12. Mal vergeben.
stellingpreis@spd.landtag-mv.de, www.spd-fraktion-mv.de
+++

openTransfer CAMP (25.03.) in Schwerin
Das openTransfer CAMP richtet sich an Engagierte, kreative Bürgerköpfe, Social Entrepreneure, Haupt- und Ehrenamtliche, die für und mit Geflüchteten arbeiten, sowie Geflüchtete selbst. Egal, ob ihr bereits selbst aktiv seid oder darüber nachdenkt, euch zu engagieren: Auf dem openTransfer CAMP in Schwerin seid ihr richtig. Denn ihr legt selbst fest, worüber ihr sprechen möchtet und welches Wissen und welche Erfahrungen ihr teilen möchtet. Der Landesjugendring MV wird dort mit der Session Jugendverbände und ihr Beitrag zur gesellschaftlichen Integration junger Geflüchteter vertreten sein.
www.opentransfer.de/event/otc-17-patenschaften-in-schwerin
+++

Junge Ehrenamtliche für Deutsch-Japanisches Austauschprogramm gesucht
Du bist zwischen 18 und 26 Jahre alt, engagierst dich bei der Freiwilligen Feuerwehr, in deiner Gemeinde, im Sportverein oder bei den Pfadfindern? Du bist im Jugendparlament oder Jugendclub aktiv, beteiligst dich an Umweltprojekten oder engagierst dich anderweitig ehrenamtlich in der Jugendarbeit und hast Interesse, Japan und junge japanische Gleichgesinnte kennen zu lernen? Dann bewirb dich jetzt (bis 31.05.) und entdecke Japan!
ljrmv.de/ljrmv/aktuelles/meldungen/...
+++

KAS: Demokratie in Gefahr? - Populismus und Extremismus in Deutschland und Europa (31.03.) in Schwerin
Populistische Bewegungen und Parteien, die europaweit Erfolge erzielen, setzen auf eine „Anti-Establishment“-Haltung, sprechen einen gefühlten oder realen Werte- und Orientierungsverlust sowie Statusängste und Zukunftsunsicherheiten an. Die aktuelle gesellschaftliche Situation wird von ihnen als Krise beschrieben. Sie nehmen für sich in Anspruch, den Willen des Volkes zu verkörpern und ihn gegen das Establishment verteidigen zu können. Die sozialen Medien, die in anonymen Sphären einer aggressiven Sprachkultur Raum geben, wirken unterstützend. Anmeldungen zu Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Patzelt (TU Dresden), Michael Seidel (Chefredakteur der Schweriner Volkszeitung) und Renate Holznagel (Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CDU M-V) am 31.03., 16:30 Uhr, in Schwerin sind auch per Email möglich.
kas-mv@kas.de, www.kas.de/mv/de/events/72074
+++


OPIN 2.0: Digitale Toolbox für ePartizipationsprojekte mit mehr Funktionen
Die zweite Version der ePartizipationsplattform OPIN wird in den nächsten Monaten von Pilotprojekten in ganz Europa getestet. Die aktuelle Version der Plattform verfügt über viele zusätzliche Möglichkeiten – ein neue Mapping-Funktion, Social Media-Tools sowie ausführliche Informationen und Hilfestellungen für Initiatoren von ePartizipationsprojekten. Im Mai werden erste Funktionen für alle Interessierten zugänglich sein. Ende 2017 wird OPIN dann als Toolkit zur partizipativen Einbindung junger Menschen zur Verfügung stehen.
www.opin.me, www.euth.net
+++