Empfehlenswerte Medien zum Thema Beteiligung

Argumente und Empfehlungen für Fachkräfte und Politik

Warum Partizipation?

Zahlreiche Gründe, die für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sprechen, erklärt Prof. Waldemar Stange in seinem 28-seitigen Beitrag, der kostenlos bei der Infostelle des Deutschen Kinderhilfswerks   www.kinderpolitik.de/... heruntergeladen werden kann.

"Ihr nennt uns die Zukunft, wir sind aber auch die Gegenwart"

Gute Argumente liefert auch ein ausführliches Papier der Bertelsmann-Stiftung (2006), das auf den Seiten des Fachverbandes Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e. V. zum Download unter   www.aba-fachverband.org/...   bereit steht.

Partizipation von Kindern und Jugendlichen - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Dies ist die 2009 veröffentlichte Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums zur Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Auf 25 Seiten enthält sie durchdachte, konkrete Handlungsempfehlungen für alle Ebenen (auch für die einzelnen Einrichtungen/Schulen, für die kommunale und für die Landesebene). Das Bundesjugendkuratorium ist ein Gremium, das von der Bundesregierung eingesetzt wird, um sie in allen kinder- und jugendpolitischen Angelegenheiten zu beraten. Es hält die Stellungnahme unter   www.bundesjugendkuratorium.de/pdf/...   zum Download bereit.

UN-Kinderrechtskonvention

Am 20. November 1989 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Es ist das wichtigste internationale Kinderrechtsinstrumentarium für Kinder. In Artikel 12 (Berücksichtigung des Kinderwillens) ist festgeschrieben: "Die Vertragsstaaten sichern dem Kind, das fähig ist, sich eine eigene Meinung zu bilden, das Recht zu, diese Meinung in allen das Kind berührenden Angelegenheiten frei zu äußern, und berück­sichti­gen die Meinung des Kindes angemessen und entsprechend seinem Alter und seiner Reife. Zu diesem Zweck wird dem Kind insbesondere Gelegenheit gegeben, in allen das Kind berührenden Gerichts– oder Verwaltungsverfahren entweder unmittelbar oder durch einen Vertreter oder eine geeignete Stelle im Einklang mit den inner­staatlichen Verfahrensvorschriften gehört zu werden." http://www.kinderrechtskonvention.info/


Gute Gründe für digitale Jugendbeteiligung

Das Gemeinschaftsprojekt jugend.beteiligen.jetzt – für die Praxis digitaler Partizipation der DeutschenKinder- und Jugendstiftung (DKJS) , des DeutschenBundesjugendrings (DBJR) und IJAB– Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V.  zeigt gute Gründe auf, warum der Einsatz von digitalen Tools besonders bei der Beteiligung junger Menschen effektiv und erfolgreich ist. Auch digitale Jugendbeteiligung fördert den Austausch zwischen Generationen, fördert innovative und zukunftswirksame Ideen, stärkt demokratische Kompetenzen und führt nicht zuletzt zu jugendgerechterer Politik und Planung. Damit wird (digitale) Beteiligung zum Standortfaktor für Kommunen. http://jugend.beteiligen.jetzt/digitale-partizipation/gute-gruende

Auch Werkzeige, Entscheidungshilfen und Methoden werden auf der Website des Projekts jugend.beteiligen.jetzt zusammengetragen, vorgestellt und erläutert. http://jugend.beteiligen.jetzt/werkzeuge


Arbeitshilfen für Erwachsene

Beteiligungsbausteine

Eine wahre Enzyklopädie der Kinder- und Jugendbeteiligung hält die Infostelle des Deutschen Kinderhilfswerks unter www.kinderpolitik.de/bausteine kostenlos im Netz vor. Geordnet nach den Rubriken "Grundlagen", "Strategien" und "Aktionsfelder" findet man hier eigentlich alles.

Mitwirkung (er)leben

Wer es lieber etwas kompakter und in Buchform mag, für den hat die Bertelsmann-Stiftung (2008) diesen Band als eine Art Lehrbuch der Kinder- und Jugendbeteiligung herausgegeben.

Qualitätsstandards für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

- Allgemeine Qualitätsstandards und Empfehlungen für die Praxisfelder Kindertageseinrichtungen, Schule, Kommune, Kinder- und Jugendarbeit und Erzieherische Hilfen

Diese Publikation des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend enthält alle wichtigen Grundlagen für Kinder- und Jugendbeteiligung und kann kostenlos bestellt oder runtergeladen werden (Stand: März 2015, 3. Auflage):Qualitätsstandards Kinder- und Jugendbeteiligung

verbindlich - vielfältig - vorbildlich

Sehr schnell und prägnant informiert diese Multimedia-CD-ROM über diverse Aspekte kommunaler Jugendbeteiligung, z. B. über Nutzen, Qualitätskriterien und zu kalkulierende Kosten. Erhältlich beim Deutschen Kinderhilfswerk unter dkhw.de/dkhw_shop/... , herausgegeben vom Schleswig-Holsteinischen Jugendministerium in Kooperation mit dem Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation Hamburg (2009).

Für Mitwirkung gewinnen!

Praxistipps für die Öffentlichkeitsarbeit von Kinder- und Jugendbeteiligungsvorhaben. 2006 herausgegeben von der Bertelsmann-Stiftung undunter http://www.bertelsmann-stiftung.de/...   kostenlos als PDF-Datei herunterzuladen.



Arbeitshilfen für Jugendliche und Kinder

Jugendbeteiligung leicht gemacht

Ein Büchlein vom Deutschen Bundesjugendring (2009) mit Tipps und Methoden zu verschiedenen Themen, z. B. Beteiligungsmethoden, Teamwork oder Auswertung von abgeschlossenen Projekten. Erhältlich beim Herausgeber unter   www.dbjr.de .

Projektmanagement leicht gemacht

Ein weiteres Büchlein vom Deutschen Bundesjugendring (2007) mit praktischen Tipps, z. B. zur Konzeption und Finanzierung von Projekten. Erhältlich beim Herausgeber unter   www.dbjr.de .

Was geht

Auch dies ist ein empfehlenswertes Handbuch (mit CD-ROM) zum Projektmanagement für Jugendinitiativen, herausgegeben von profondo (2002) (ISBN 3-928053-77-9).

Ran an die Medien! Kinder schaffen Öffentlichkeit

Broschüre von Bergit Fesenfeld für die Öffentlichkeitsarbeit mit Kindern, herausgegeben vom Bundesjugendministerium.

Schlagzeilen

Büchlein vom Deutschen Bundesjugendring für Jugendliche, die Pressearbeit machen wollen. Erhältlich beim Herausgeber unter   www.dbjr.de .

MachtWissenOrdner

Für Schülervertreter/-innen existiert eine ganze Reihe von Handbüchern im Netz. Dies ist sicherlich eines der besten - herausgegeben vom SV-Bildungswerk und unter www.sv-bildungswerk.de/... kapitelweise kostenlos herunterzuladen.

Misch dich ein!

In diesem kleinen Handbuch aus M-V werden vor allem die Teile des Schulgesetzes gut erklärt, die für Schülervertreter/-innen wichtig sind. Zwar gab es seit 2000, als das Handbuch erschien, einige Schulgesetz-Änderungen, allerdings kaum an den hier behandelten Paragrafen. Den Band (herausgegeben vom Bildungsministerium und Landesschülerrat) gibt es nur noch online, z. B. beim   Jugendmedienverband .


Publikationen der Beteiligungswerkstatt des Landesjugendrings M-V e. V.

  • Reader zu Beteiligungsformen und -methoden
    mit Beispielen aus M-V. Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e.V. (Hrsg.) (2005): Reader zu Beteiligungsformen und -methoden, Schwerin
  • Jahresberichte des Landesjugendrings M-V (ab 2010)
  • Jugend im Landtag
    Dokumentation 2009, 2010
  • Konzept der Beteiligungswerkstatt des Landesjugendrings M-V e.V. 
    (aktualisiert 2015)
    Beteiligungswerkstatt LJRMV Konzept 2015


Links zu bundesweit aktiven Organisationen im Feld Beteiligung :