Landesjugendring M-V anerkannte Entsendeorganisation für den Europäischen Freiwilligendienst

Screenshot des LJR-MV-Eintrags in der European database on EVS accredited organisations
Screenshot des LJR-MV-Eintrags in der European database on EVS accredited organisations


Der Landesjugendring hat zum Sommer 2012 von der Deutschen Agentur für das EU-Jugendprogramm "Jugend in Aktion" "JUGEND für Europa" die Anerkennung als Entsendeorganisation für den Europäischen Freiwilligendienst erhalten. Der Europäische Freiwilligendienst (EFD, englisch: European Voluntary Service, EVS) ist Teil des EU-Programmes JUGEND IN AKTION für junge Leute zwischen 13 und 30 Jahren. Ab sofort kann der Landesjugendring Jugendliche aus M-V mit Koordinationshilfe in europäische Freiwilligen-Projekte entsenden.

EFD

Der Europäische Freiwilligendienst gibt jungen Leuten zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit, ihrem Engagement durch eine in Vollzeit ausgeführte freiwillige Aktivität in einem anderen Land inner- wie außerhalb der EU Ausdruck zu verleihen, weil eine freiwillige Tätigkeit die professionellen Fertigkeiten und Kompetenzen von Freiwilligen steigert und damit zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit beiträgt. Gleichzeitig erhöht es den Sinn für Solidarität, dient der Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen und befördert eine aktive Teilnahme an der Gesellschaft. Die Europäische Kommission steht bereits seit 15 Jahren für die Idee der freiwilligen Tätigkeit für junge Menschen ein und unterstützt diese tatkräftig. In den letzten 15 Jahren haben etwa 50.000 junge Leute einen Europäischen Freiwilligendienst im Ausland geleistet. 

Motivation und EFD-Erfahrungen

Der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern arbeitet seit 1995 im PLATFORM network for European Youth Activities mit. In der Kooperation mit 28 Regionen aus 22 Ländern organisieren und koordinieren die Partner internationale Jugendprojekte, Workshops und Trainingskurse in allen Bereichen, die jungen Leuten in nonformaler Bildung wichtige Schlüsselkompetenzen vermitteln. Die Aktivitäten sollten ansprechend, vielseitig und für Jugendliche mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten finanzierbar sein. Bisherige Teilnehmende sind begeistert von den interkulturellen Erlebnissen, Erfahrungen und nachhaltigen Lerneffekten in Belgien, Luxemburg, Schweden, Finnland, Estland, Frankreich, Irland, Ungarn, England, Rusland, Slowenien, Spanien, Polen, Österreich und Norwegen. Im Landesjugendring M-V hat diese internationale Zusammenarbeit mit professionellen Partnern hohe Priorität, da sie nicht nur Jugendlichen aus Mecklenburg-Vorpommern zugute kommt. Im Rahmen dieser Kooperation haben sich immer mehr Partner/-organisationen und -institutionen auch als Aufnahmeorganisation im EFD spezialisiert. Die Netzwerkkooperation profitiert davon nachhaltig zum Beispiel durch weitere freiwillige Einsätze als Teamer_innen in den Jugendbegegnungs- und Austauschprojekten. Kooperationspartner sind freie und kommunale Träger. Arbeitsgrundlage bilden verbindliche Standards zu Qualität und Rahmenbedingungen.

Beschreibung der Organisation

Der Landesjugendring M-V als AG von 28 Jugendverbänden und Jugendringen steht für Ehrenamtlichkeit, Selbstorganisiertheit und Freiwilligkeit in der Jugendarbeit als verbindende Werte. Er setzt sich für die Belange Jugendlicher hinsichtlich Bildung, Partizipation, Engagement, Medienkompetenz, Zukunftsfähigkeit, Migration und Gestaltung europäischer und internationaler Jugendpolitik ein. Der LJR M-V engagiert sich für eine Jugendpolitik, die junge Menschen auf Augenhöhe ernstnimmt, ihnen selbstbestimmtes Handeln ermöglicht, Kompetenzen vermittelt und Freiräume einräumt und sie in ihrer Lebenswelt "ländlicher Raum" in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt.  

Junge Menschen sollen mehr Möglichkeiten und mehr Chancengleichheit im Bildungswesen und auf dem Arbeitsmarkt erfahren und das gesellschaftliche Engagement, die soziale Eingliederung und die Solidarität aller jungen Menschen soll verstärkt gefördert werden. Als Entsendeorganisation für den EFD im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern, sieht der LJR M-V die Möglichkeit, weiterhin die Mobilität von jungen Menschen zu fördern und sie so ganz praktisch für den europäischen Integrationsprozess zu interessieren. Der LJR M-V entsendete bereits Jugendliche in diverse Projekte und zu vielen Partnern. Dabei ist der LJR M-V als Entsendeorganisation für den EFD nicht auf spezielle Projekte oder Länder festgelegt. Individuell, interessens- und biographiebezogen beraten wir jede_n Jugendliche_n zu seinen/ihren Möglichkeiten und wirken unterstützend und motivierend bei der Vorbereitung und Durchführung des EFD. Unterstützung in der Arbeit findet der LJR M-V durch zahlreiche Freiwillige sowie direkt in Projekte eingebundene Ehrenamtliche.


Weitere Informationen:

Quelle: Europäischen Datenbank für EFD-akkreditierte Organisationen, JUGEND für Europa