Designelement des LJR

Digitalisierung kann nur erfolgreich sein mit der Jugend

Titelbild des Flyers zur Einladung der Teilnehmenden, bunte Pixelbilder mit Text

Jugend hackt MV | Rostock 2019 vom 14. bis 16. Juni im TZW verbindet junge IT-begeisterte Menschen von 12 Jahren an – Anmeldung ist online!


Zum zweiten Mal in MV treffen sich vom 14. bis 16. Juni 2019 Jugendliche mit besonderen Interessen und Fähigkeiten zu einem landesweit mit Spannung erwarteten Event: Jugend hackt!

„Wir freuen uns sehr, mit ‚Jugend hackt MV‘ Teil der mehrfach ausgezeichneten Jugend-hackt-Bewegung zu sein. Nach dem Start für MV 2018 in Schwerin, gibt es nun ein zweites Event dieser Art Medienbildung mit IT für Jugendliche, diesmal in Rostock. Auch hier brauchen wir Unterstützung und gute Partner in den Netzwerken der Hackspace-Vereine und IT-Begeisterten, der Wirtschaft und der Verwaltung, der Politik, der Jugendarbeit und Medienbildung. Die haben wir oder besser gesagt: Wir sind auf dem Weg, dieses Netzwerk zu knüpfen“, sagt der Projektverantwortliche vom Landesjugendring MV, Andreas Beck.

„Die Digitalisierung ist für manche neu, für jüngere eher das Leben, so wie sie es vorgefunden haben, als sie sich aufmachten es zu erkunden und sich zu beteiligen. Dazu wollen wir alle gemeinsam ermuntern“, so Beck weiter. „Moderne Medienbildung befähigt zur Teilhabe und Mitgestaltung der Gesellschaft. Es ist klar, dass Kinder und Jugendliche, aber auch alle anderen Altersgruppen in der Gesellschaft hier noch viel zu lernen haben. Das Programm ‚Jugend hackt‘ weist uns dabei den Weg: Die Digitalisierung wird nicht ohne die Jugend zum Vorteil der Gesellschaft werden können. Neue Wege erfordern neue Kompetenzen und neue Sichtweisen. Dazu brauchen wir die jungen Menschen dringend als Partner auf Augenhöhe!“

Jugend hackt MV in Rostock startet am 14. Juni nachmittags im Technologiezentrum Warnemünde (TZW) mit 60 teilnehmenden Jugendlichen und weiteren 20 jugendlichen und erwachsenen Mentorinnen und Mentoren aus der IT-Branche in MV. Bis zum Sonntagnachmittag können die Teilnehmenden eigene Projekte entwickeln, um mit Code die (Um-)Welt zu verbessern. Direkt an der Organisation beteiligt sind neben den gemeinnützigen Gründervereinen 'Open Knowledge Foundation Deutschland e. V.' und 'mediale pfade.org e. V.‘, der im TGZ Schwerin ansässige Hackspace Schwerin e. V. (Hacklabor), der Hackspace Rostock e. V. und der Datenschutzbeauftragte in MV. Gefördert wird das Projekt durch den Strategiefonds MV über das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern.

Die Anmeldung erfolgt online auf www.jugendhackt.org. Dort finden Interessierte auch alle weiteren Infos und Ansprechpartnerinnen und -partner.



Weitere Informationen:


Pressemitteilung des Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e. V. vom 22.03.2019