Feiern und Erinnern: Der 8. Mai

08.05.2020

»Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschheit vom NS-Regime gefeiert werden kann« – Esther Bejarano, Überlebende von Auschwitz und Ravensbrück Aufruf verschiedener Initiativen zu Online-Aktionen #befreiungfeiern unter www.tagderbefreiung.info

Um diese Idee zu unterstützen, rufen heute, am 75. Jahrestag der Befreiung, verschiedene Initiativen zu digitalen Aktionen auf. Auf der Seite www.tagderbefreiung.de haben sie gemeinsam dafür Hintergrundinfos, Angebote und Links gesammelt. „Wir schaffen einen digitalen Raum für die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus, menschenverachtendem Gedankengut und einer solidarischen Gesellschaft in der Menschenrechte für alle umgesetzt werden.“ sagt Laura Freitag von der Partnerschaft für Demokratie Greifswald. Auch Friedrich Gottschewski, Vorstandsmitglied des Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern, bekräftigt die Idee der #befreiungfeiern-Aktionen: „Der 8. Mai als gesetzlicher Feiertag wäre eine wichtige Aufwertung des Tages der Befreiung. Wir brauchen einen würdigen Rahmen für diesen Tag, um den Opfern zu gedenken und um die Befreiung vom Nationalsozialismus zu feiern. Damit wir nie wieder Krieg erleben, nie wieder Faschismus.“ 

So könnt ihr euch online beteiligen:

  1. Petitionen: - "Der 8. Mai muss Feiertag werden! #DieBefreiungfeiern" von DIE VIELEN auf weact.campact.de- „8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus getan werden muss!" von Esther Bejarano und der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) auf change.org2. Zeige es mit einem Foto1) Ergänze den Satz „Der 8. Mai sollte Feiertag sein, weil...“
  2. Schreibe deine Antwort auf ein Schild/ einen Karton/ ein Transpi/ etc. 3) Fotografiere dich damit /fotografiere dein Schild/deinen Karton/dein Transpi4) Poste das Bild mit #befreiungfeiern
  3. Hashtagaktion: #befreiungfeiernPoste deine Gedanken zum Tag der Befreiung und setzte den Hashtag #befreiungfeiern
  4. Einstehen für Menschenrechte – immer!

Macht mit! #befreiungfeiern