Jugendanhörungsreihe „Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern“ - Thema bei der Landtagssitzung am 24. September 2020

24.09.2020

Heute waren wir bei der 98. Sitzung des Landtages auf der die Ergebnisse der Jugendanhörungsreihe „Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern“ vorgestellt worden sind. In der Anhörungsreihe des Sozialausschusses gab es in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt acht Anhörungen zu Jugendthemen bei denen neben den elf Abgeordneten jeweils zehn jugendliche Delegierte dabei waren, Fragen an die Expert*innen stellten und eigene Stellungnahmen verfassten. 

Unser Vorstandsmitglied Tobias Packhäuser hat unsere Delegierten in der Anhörungsreihe begleitet. „Die Jugendanhörung „Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern“ hat in den vergangenen zwei Jahren sehr deutlich gezeigt, wie wichtig es jungen Menschen in unserem Land ist, an der politischen Willensbildung teilzuhaben und Themen ihrer Generation und ihres täglichen Lebens in die Politik zu bringen. Auch wenn die Ergebnisse der Anhörungsreihe nicht so umfangreich wie erhofft sind, so zeigt sich, wie wichtig Mitwirkung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist und wir hoffen, dass sich die Parteien gerade mit Blick auf die kommende Landtagswahl in 2021 noch mehr für die Interessen und Wünsche von jungen Menschen in Mecklenburg-Vorpommern öffnen und diese ernst nehmen. Damit Mecklenburg-Vorpommern für alle Menschen, egal welchen Alters, ein „Land zum Leben“ wird, das alle gemeinsam gestalten können.“ 

Wir haben in der Anhörungsreihe festgestellt, wie wichtig es ist, dass junge Menschen mit Politiker*innen detailliert über ihre Themen und Anliegen reden, um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Das wurde zum Beispiel beim Thema „Freistellung für das Ehrenamt“ sichtbar. Hier haben sie erklären können, warum auch Jugendliche ein Ehrenamt nicht nur in ihrer Freizeit, abends oder am Wochenende wahrnehmen können. 

Auf der heutigen Landtagssitzung hat Sozialministerin Stefanie Drese betont, wie wichtig die Stärkung der Teilhabe junger Menschen am sozialen, gesellschaftlichen, politischen und demokratischen Prozess ist. Dabei hat sie unser Projekt Kinder- und Jugend-Beteiligungsnetzwerk und das Projekt des JMMV „digitale Jugendbeteiligung“ hervorgehoben, für deren Fortführung sie sich persönlich einsetzen möchte. Maika Friemann-Jennert, Abgeordnete der Landtagsfraktion der CDU versteht den fünfundsiebzigseitigen Abschlussbericht der Jugendanhörungsreihe als Leitfaden für die zukünftige Arbeit. Gerade auf dem Gebiet der Digitalisierung sowie beim Thema Medienkompetenz für junge Menschen haben die letzten Monaten Handlungsbedarf gezeigt. Das der Abschlussbericht jetzt nicht in der Schublade verschwinde, sei wichtig, betont Nadine Julitz (Abgeordnete der Landtagsfraktion der SPD). „Nun liegt es an uns auch Ergebnisse folgen zu lassen!“ Die Abgeordneten bedankten sich bei den Jugendlichen für ihr Engagement. Während Jacqueline Bernhardt (Abgeordnete der Landtagsfraktion die LINKE) sie aufforderte: „Bleibt weiter so engagiert und zeigt eure Kritik, was in euch steckt, um Jugendbeteiligung voran zu treiben!“ 

Nach der Anhörung hat sich Birgit Hesse, die Präsidentin des Landtags, für die Jugendlichen Zeit genommen und im Gespräch betont, dass sie es begrüßt, wenn Jugendliche mehr mitdiskutieren können. Auch Manuela Schwesig hat betont, dass es wichtig ist, dass junge Menschen sich engagieren und beteiligen können. 

Bei der heutigen Aussprache waren von den Jugendlichen aus der Anhörungsreihe Lena, Leon und Hannah mit dabei. Lena nutzte die Gelegenheit, um sich noch einmal bei den Expert*innen für Ihren Einsatz zu bedanken. „Ich habe viel mitgenommen und hoffe, dass die Punkte aus den Stellungnahmen zeitnah umgesetzt werden und vielleicht auch noch weitere Anliegen von uns aufgegriffen werden.“ Leon: „Wir freuen uns, dass auch das Sozialministerium wichtige Punkte aus der Anhörungsreihe aufgreift, indem es im Entwurf des neuen Landesjugendplans Medienkompetenz und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen als Schwerpunkt gesetzt hat.“

Wenn ihr die Themen der Anhörungsreihe nachlesen wollt, findet ihr alle Infos auf der Seite des Landtages: https://www.landtag-mv.de/landtag/ausschuesse/ausschuesse/sozialausschuss/anhoerungsreihe-jung-sein

Die Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung könnt ich hier nachlesen: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Presse?id=164011&processor=processor.sa.pressemitteilung&sa.pressemitteilung.sperrfrist=alle