Jugendcheck zur Landtagswahl 2021 in M-V

25.08.2021

Wir haben die Programme der Parteien untersucht und geprüft inwiefern unsere jugendpolitischen Forderungen Einzug in die einzelnen Wahlprogramme gefunden haben.

Titel Jugendcheck

Liebe Freund*innen,

Im September stehen sowohl Landtagswahlen als auch Bundestagswahlen an. Unsere Gesellschaft steht in Mecklenburg-Vorpommern und ganz Deutschland, in Europa und der Welt vor großen Herausforderungen. Diese Wahl ist richtungsweisend dafür, welche Lösungen wir für die großen aktuellen Herausforderungen finden wollen. Klimakrise, die ungleich verteilten Bildungszugänge oder der Rechtsruck, der gegen die Demokratie in Form einer offenen und diversen Gesellschaft agiert, sind nur ein paar der Herausforderungen, mit denen sich in den kommenden Jahren auseinander gesetzt werden muss.

Der Jugendcheck der U18-Wahl legt den Schwerpunkt auf die jugendpolitischen Forderungen des Landesjugendringes Mecklenburg- Vorpommern. Leider ist unsere Forderung nach der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre in dieser Legislaturperiode nicht umgesetzt worden. Die U-18 Wahl ist eine Möglichkeit auch für junge Menschen ihre Stimme zu erheben und zu zeigen, was sie möchten. Mit Blick auf die anstehende Landtagswahl war es uns ein Anliegen, die Programme der Parteien in Hinblick auf deren Schwerpunkte für Kinder und junge Menschen zu sichten. Die Programme für die Bundestagswahl könnt ihr in den Unterlagen des DBJR finden. Die Auswahl der Parteien hat der Hauptausschuss des Landesjugendringes getroffen und an die AG U-18 übergeben, die seit Frühjahr 2021 die Vorbereitungen der U-Wahlen organisiert. So beschäftigt sich unser diesjähriger Jugendcheck mit den Wahlprogrammen der SPD, CDU, Die Linke, die Grünen und FDP.

Wir haben die Programme auf die Schlagworte „jung“; „Jugend“ und „Kind“ durchforscht, um zu schauen, bei welchen Themen die Parteien Kinder und Jugendliche auf dem Schirm haben.

Im weiteren Schritt unserer Arbeit untersuchten wir, inwieweit unsere jugendpolitischen Forderungen in den Wahlprogrammen Relevanz haben. Diese jugendpolitischen Forderungen, die in Vollversammlung und Hauptausschusssitzungen erarbeitet worden sind, wurden Anfang des Jahres 2021 an alle demokratischen Parteien im Landtag versendet.

Beim Jugendcheck war uns nun wichtig zu sehen, wie unsere Forderungen und Wünsche in den Wahlprogrammen der Parteien aufgenommen und beantwortet worden sind. So werdet ihr auf den nächsten Seiten zu allen sechs jugendpolitischen Forderungen Zusammenfassungen aus den jeweiligen Wahlprogrammen finden. In den öffentlichen Diskussionen werden junge Menschen häufig primär in ihrer Rolle als Schüler:innen wahrgenommen und angesprochen. Daher war uns auch noch wichtig neben den jugendpolitischen Forderungen, das Thema Schule und außerschulische Bildung mit in den Blick zu nehmen. Leider konnten unter dem Schlagwort außerschulische Jugendarbeit keine Einträge in den Wahlprogrammen gefunden werden. Abgesehen von der SPD, die Schulfahrten weiterhin als Möglichkeit der außerschulischen Bildung möglichst unbürokratisch unterstützen möchten. ( S.67)

In der Parteienübersicht könnt ihr dann per Link auf die Wahlprogramme klicken, wenn ihr euch ein genaueres Bild von den Inhalten und Konzepten machen möchtet.

Jetzt wünschen wir euch erst mal viel Spaß bei der Lektüre.

Euer U-18 Team


Den Jugencheck könnt ihr online hier lesen: PDF