Designelement des LJR

LAG Demokratiepädagogik

Die Landesarbeitsgemeinschaft Demokratiepädagogik versteht sich als  Fachgremium für die demokratiepädagogische Arbeit und Beratung, als  Forum gegenseitigen Austausches sowie als  Netzwerk der im Land Mecklenburg-Vorpommern tätigen Akteure. Ziel ist es, die Inhalte und Strukturen der Demokratiepädagogik zu fördern, zu stärken, auszubauen und weiter zu entwickeln.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Demokratiepädagogik ist als landesweites Netzwerk Ansprechpartnerin für alle Akteure im Themenfeld Demokratiepädagogik und Bindeglied zwischen der Politik, der Verwaltung, der Wissenschaft und der Praxis.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Demokratiepädagogik diskutiert aktuell-politische Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Erfahrungen aus der demokratiepädagogischen Praxis. Sie kann Empfehlungen an Entscheidungstragende in der Gesellschaft, insbesondere in der Politik und der Verwaltung geben.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Demokratiepädagogik versteht sich als Interessenvertretung von Initiativen und Projekten, die sich in Mecklenburg-Vorpommern im Themenfeld Demokratiepädagogik engagieren.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Demokratiepädagogik trifft sich zweimal jährlich an einem zentralen Ort. Sie arbeitet selbstverwaltet. Zwei Personen vertreten die Landesarbeitsgemeinschaft Demokratiepädagogik nach außen und sind die Anprechpartner_innen für Kontaktsuchende. Sie sorgen außerdem für die interne Kommunikation und Informationsweitergabe. Sie werden jeweils für ein Jahr von den Mitwirkenden benannt.

Mitwirkende sind die fünf Regionalzentren für demokratische Kultur, Netzwerk für Demokratie und Courage, Soziale Bildung e. V., Balance of Power e.  V., Beteiligungswerkstatt des Landesjugendrings mit den regionalen Büros, die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch  das Ministerium für Soziales und Gesundheit sowie dem Landesamt für Gesundheit und Soziales, das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur vertreten durch Landeszentrale für politische Bildung, die vier Koordinatorinnen und Koordinatoren für Demokratieerziehung der Staatlichen Schulämter Schwerin, Rostock, Neubrandenburg und Greifswald und andere. Weitere Informationen: