Landesjugendring MV erhielt Qualitätsiegel für Freiwilligentätigkeiten im Europäischen Solidaritätskorps

Screenshot des LJRMV-Eintrags im Europäischen Jugendportal
Screenshot des LJRMV-Eintrags im Europäischen Jugendportal

Motivation und Erfahrungen
Der Landesjugendring MV wirkt als entsendende und koordinierende Organisation und kann aufgrund der aktiven Netzwerkarbeit mit vielen europäischen Partnern auf eine breite Palette an Aufnahmeorganisationen in verschiedenen Ländern zurückgreifen. Die Rolle des LJRMV als Schnittstelle in der Zusammenarbeit mit diversen regionalen Organisationen ermöglicht gute Vorbedingungen für die Koordinierung von Projekten. Gleichzeitig erreicht der LJRMV viele junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen für die Entsendung. Mit Erfahrung in der Begleitung, Organisation und direkten Durchführung verschiedenster Projekte wirkt der LJRMV als kompetenter Ansprechpartner, Multiplikator und auch Initiator für weitere Aktivitäten in der Region.

Der LJRMV möchte kleinere, unerfahrene Projekte für den ESK gewinnen und koordinierend unterstützen. Damit will der LJRMV Freiwillige mit erhöhtem Förderbedarf (sozial/geographisch) entsprechend ihrer Kompetenzen unterstützen und ihre Chancen für den ESK erhöhen. Die Idee dabei: insbesondere in ländlichen Regionen unterstützender Ansprechpartner für junge Menschen und Formate sein (z. B. Solidaritätsprojekte).

Der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern arbeitet seit 1995 im PLATFORM network for European Youth Activities mit. In der Kooperation mit 28 Regionen aus 22 Ländern organisieren und koordinieren die Partner internationale Jugendprojekte, Workshops und Trainingskurse in allen Bereichen, die jungen Leuten in nonformaler Bildung wichtige Schlüsselkompetenzen vermitteln. Die Aktivitäten sind ansprechend, vielseitig und für Jugendliche mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten finanzierbar. Bisherige Teilnehmende sind begeistert von den interkulturellen Erlebnissen, Erfahrungen und nachhaltigen Lerneffekten in Belgien, Luxemburg, Schweden, Finnland, Estland, Frankreich, Irland, Ungarn, England, Slowenien, Spanien, Polen, Österreich, Russland und Norwegen.

Im Landesjugendring MV hat diese internationale Zusammenarbeit mit professionellen Partnern hohe Priorität, da sie nicht nur Jugendlichen aus Mecklenburg-Vorpommern zugute kommt. Im Rahmen dieser Kooperation haben sich immer mehr Partnerorganisationen und -institutionen auch als Aufnahmeorganisation im Freiwilligenprogramm spezialisiert. Die Netzwerkkooperation profitiert davon nachhaltig, zum Beispiel durch weitere freiwillige Einsätze in den Jugendbegegnungs- und Austauschprojekten. Kooperationspartner sind freie und kommunale Träger. Arbeitsgrundlage bilden verbindliche Standards zu Qualität und Rahmenbedingungen.

Beschreibung der Organisation
Der Landesjugendring MV als Arbeitsgemeinschaft von 28 Jugendverbänden und Jugendringen steht für Ehrenamtlichkeit, Selbstorganisiertheit und Freiwilligkeit in der Jugendarbeit als verbindende Werte. Er setzt sich für die Belange Jugendlicher hinsichtlich Bildung, Partizipation, Engagement, Medienkompetenz, Zukunftsfähigkeit, Migration und Gestaltung europäischer und internationaler Jugendpolitik ein. Der LJRMV engagiert sich für eine Jugendpolitik, die junge Menschen auf Augenhöhe ernstnimmt, ihnen selbstbestimmtes Handeln ermöglicht, Kompetenzen vermittelt und Freiräume einräumt und sie in ihrer Lebenswelt "ländlicher Raum" in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt.


Weitere Informationen: