Designelement des LJR

Große Freude beim Landesjugendring M-V über 2. Platz beim „Preis Politische Bildung“ für "Jugend im Landtag 2012"

Quelle: bap 
Quelle: bap

Der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern hat gestern (14.05.) in Berlin den zweiten Platz beim „Preis Politische Bildung“ des Bundesausschusses Politische Bildung (bap) für das Projekt „Jugend im Landtag 2012“ entgegen genommen. Der bap hatte den Preis 2013 zum dritten Mal vergeben. Mit dem 2. Platz ist eine Dotierung von 5.000 Euro verbunden.

„Wir freuen uns natürlich sehr über die Auszeichnung. Sechs jugendliche Teilnehmer waren mit auf der Bühne in Berlin und haben von JiL12 und ihrem Engagement bei der Umsetzung der Verabredungen berichtet. Jugend im Landtag ist ja auch ein Jugendbeteiligungsprojekt. Ebenso ist es allerdings auch ein Kooperationsprojekt mit dem Landtag Mecklenburg-Vorpommern und lebt von den Begegnungen und Interaktionen der Jugendlichen mit den Abgeordneten des Landtags. Das war 2012 wirklich sehr gut gelungen und der Prozess, an den Ergebnissen weiter zu arbeiten läuft ja noch. Das kann jeder im Weblog www.jil.ljrmv.de online nachlesen und mit verfolgen“, sagte die Landeskoordinatorin der Beteiligungswerkstatt des Landesjugendrings M-V, Yvonne Griep, am Dienstag am Rande der Veranstaltung in Berlin.

„Insofern ging der Preis nicht nur an den Landesjugendring, sondern genauso an die engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Seiten der Jugendlichen, der Abgeordneten und natürlich auch der Unterstützenden“, fügte Griep hinzu.


Weitere Informationen:


Pressemitteilung des Landesjugendrings M-V e. V. vom 15.05.2013