Designelement des LJR

Alles über Jugend im Landtag 2012

Was ist Jugend im Landtag?

Jugend im Landtag ist ein Kooperationsprojekt des Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern e.V. und des Landtags Mecklenburg-Vorpommern.  Die Idee, die hinter dem Veranstaltungsformat steht, ist der aktive, kreative und konstruktive Austausch zwischen den jungen Menschen im Land und den Politikerinnen und Politikern des Landtages. Während vier bis fünf Tagen können junge Menschen aus allen Teilen des Landes in Workshops, Diskussionsrunden und weiteren  jugendlichen Austauschformaten Informationen und Haltungen zu unterschiedlichen Themen aus ihrem Lebensumfeld sammeln, sich zu eigenen Meinungen auszutauschen und schließlich konkrete Forderungen an die Politik formulieren.  Bildung, Umwelt, Arbeit, Freizeit. Ausbildung – junge Menschen in MV sind von vielen politischen Themen betroffen und wollen ihre Ideen und Bedürfnisse mit einbringen.

Um diese direkt an die Landespolitik richten zu können, lernen die Teilnehmenden während „Jugend im Landtag“ das Landesparlament, seine Arbeit, seine Mitglieder und Kompetenzen näher kennen. Durch Plenarspiel (dem Nachspielen eines Meinungsfindungs- und Abstimmungsprozesses im Landtag), vor allem aber durch persönliche Gespräche mit Abgeordneten erleben die jungen Menschen hautnah, wie Landespolitik funktioniert und was sie bewirken kann.

Jugend im Landtag ist dabei explizit keine Werbeveranstaltung für einzelne Parteien.
Die ausgeglichene Teilnahme und Mitwirkung von Vertreter_innen aller demokratischen Parteien ist gewünscht und wird bei der Organisation der jeweiligen Veranstaltungspunkte mit berücksichtigt. Wir verstehen „Jugend im Landtag“ als einen aktiven Beitrag zum Demokratielernen junger Menschen  in unserem Land.

Was will Jugend im Landtag?

Eine funktionierende Demokratie setzt die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern voraus.   (Vgl. 16. Schell-Jugendstudie, Jugend 2010)

Jugendliche sind interessiert und engagiert. Gerade in der klassischen Parteipolitik finden sich junge Menschen jedoch zu wenig wieder. Doch ihr politisches Interesse steigt stetig  - bei Themen, die sie direkt in ihrer Lebenswirklichkeit betreffen. Sie bedienen sich dabei insbesondere der neuen Medien um schnell und effektiv zu interagieren, kommunizieren, diskutieren, vernetzen, planen, organisieren und Aktivitäten durchführen. „Im Internet zur Verfügung stehende Kommunikationsformen senken […] die Hemmschwelle für die Artikulation politischer Meinungen.“  (Vgl. 16. Schell-Jugendstudie, Jugend 2010)

Jugend im Landtag 2012 setzt hier an. Bereits in den letzten Jahren ermöglichte Jugend im Landtag einen regen Dialog zwischen den teilnehmenden junge Menschen und den Abgeordneten. In diesem Jahr werden wir den Dialog erweitern um auch interessierten jungen Menschen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern die Chance geben, ihre Meinungen und Erfahrungen zu äußern und mitzudiskutieren. Wir werden den politischen Beteiligungsprozess via Internet aus dem Landtag in das gesamte Land tragen.

Zusammenarbeit beginnt mit dem Austausch von Meinungen und Standpunkten, konstruktiv-kritischer Konfrontation und Annäherung von Angesicht zu Angesicht. Da ist es doch eine wundervolle Übereinstimmung, dass der Landtag M-V dafür seine Türen öffnet, seine Abgeordneten gewinnt und die jungen Leute – unterstützt durch den Landesjugendring M-V – ihre Chance interessiert und motiviert nutzen und die (offenen) Türen einrennen. Ernst, humorvoll, hitzig und überlegt werden Themen diskutiert, die so formuliert nie auf der Tagesordnung des Landtages stehen aber das junge Leben vor den Toren des Schlosses umso mehr ausmachen und beeinflussen.

"Jugend im Landtag" ist keine Veranstaltung, die die Jugendlichen „ein bisschen“ einlädt und sie dann lächelnd mit den Größen der Landespolitik auf Hochglanzfotos bannt. Aber es ist auch keine Veranstaltung, die den Jugendlichen wirkliche Entscheidungsbeiträge garantiert oder deren Ergebnisse 1:1 im Landtag umgesetzt werden. Aber wann hat Politik das letzte Mal so viel Spaß gemacht – mal abgesehen von "Jugend im Landtag 2010“ und  2007 ... und 2005 ... und 2003 ...?!

Wer kann bei Jugend im Landtag teilnehmen und wie funktioniert die Anmeldung?

Junge Menschen aus ganz MV zwischen 15 und 27 Jahren sind als Teilnehmende herzlich willkommen. Die Zahl der Teilnehmenden ist jedoch auf ca. 70 beschränkt. Wer dabei sein will, füllt bis zum 29. Oktober 2012 das Anmeldeformular aus. Danach erhaltet ihr eine Eingangsbestätigung der Bewerbung. Dabei seid ihr, wenn wir euch eine Teilnahmebestätigung gesendet haben.

Wo findet Jugend im Landtag statt?

Jugend im Landtag will jungen Menschen nicht nur theoretisch die Arbeit des Landtages näher bringen, sondern sie auch direkt den Ort politischer Debatten und Entscheidungen erkunden lassen. Der Hauptteil der Veranstaltung findet deshalb auch direkt im Landtag im Schweriner Schloss statt. Übernachtung und Frühstück sind in diesem Jahr im Ferienpark Retgendorf (bei Schwerin) gebucht.

Wann ist Jugend im Landtag?

Im Jahr 2012 geht Jugend im Landtag in Mecklenburg-Vorpommern bereits in die 8te Runde. Nachdem das Projekt bereits seit dem Jahr 2000 etwa alle eineinhalb Jahre Jugend und Politik in MV einander näher gebracht hat, wird Jugend im Landtag in diesem Jahr vom 11. bis zum 15. November stattfinden. 

Was kostet das?

Der Teilnahmebeitrag für „JiL 2012“ beträgt 20,00 Euro. Für die Übernachtung, die Verpflegung während des Programms und den Shuttle-Transport zwischen dem Schweriner Schloss und der Unterkunft im Ferienpark Retgendorf fallen keine zusätzlichen Kosten an. Die Fahrtkosten von eurem Wohnort nach Schwerin übernehmen wir nicht. Wer gerne mitmachen möchte, aber den Teilnahmebeitrag nicht aufbringen kann, meldet sich bitte beim Landesjugendring M-V unter y.griep@ljrmv.de oder unter 0385/ 760 76 14. Falls ihr Fahrgemeinschaften zu „JiL2012“ sucht oder noch Personen zu „JiL2012“ mitnehmen könnt, meldet euch rechtzeitig unter y.griep@ljrmv.deoder unter 0385 76076-14. Wir versuchen euch zu vermitteln.

Wo bekomme ich weitere Informationen über Jugend im Landtag?

Die Ansprechpartnerin des Landesjugendrings für "Jugend im Landtag" ist Yvonne Griep, Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e. V., Goethestr. 73, 19053 Schwerin, Tel. 0385 76076-14, Fax 0385 76076-20, y.griep@ljrmv.de.